Verkäufe:
– 20.04.2020 – Royal Dutch Shell A | 150 x 15,368€
– 20.04.2020 – Gazprom | 280 x 4,451€

Zukäufe:
– 21.04.2020 – Royal Dutch Shell A | 50 x 15,00€
– 21.04.2020 – Apple | 2 x 253,25€
– 21.04.2020 – Pfizer | 30 x 33,00€
– 21.04.2020 – Microsoft | 5 x 160,98€
– 21.04.2020 – PepsiCo | 6 x 123,00€
– 29.04.2020 – The Southern Company | 12 x 53,50€

Fazit:
Der April war wirklich sehr „bullish“. Nach dem Tief um den 23.03.2020 gab es für den Aktienmarkt, mit ein paar Ausnahmen, nur einen Weg, und zwar den nach oben. Die kurzfristige Öl-Lage mit den, erstmals in der Geschichte der Börse aufgezeichnetem, negativen Ölpreisen, ergriff ich die Chance aus meinen doch sehr üppigen Öl und Erdgaspositionen den Gewinn der letzten Tage rauszuholen und diesen anschließend gleichmäßiger in Unternehmen zu investieren die ich über kurz oder lang sowieso kaufen wollte. Der Trend gab mir recht. Bis Monatsende haben sich fast alle Unternehmen erholt. Für den kommenden Monat habe ich folgende Unternehmen im Blick: Coca-Cola Company, Duke Energy, Sysco Corp, Hewlett-Packard Enterprise und Imperial Brands.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.